Ökologieorientiertes Unternehmensverhalten: Typologien und by Manfred Kirchgeorg

By Manfred Kirchgeorg

Es besteht heute kein Zweifel daruber, dass die Bewalti gung der okologischen Probleme zu den bedeutensten Her ausforderungen unserer Gesellschaft zahlt. Unternehmen stehen dabei in der Verantwortung einen eigenstandigen Beitrag zur Losung produktions- und konsumbedingter Um weltprobleme zu erbringen. Im Rahmen marktwirtschaftli cher Problemlosungen wird die Abkehr von einem defensi ven hin zu einem offensiven Umweltmanagement der Unter nehmen gefordert. Langst hat der Umweltschutz in seiner okologischen, gesellschaftlichen und wettbewerbsstrate gischen Bedeutung neue Rahmenbedingungen im Unterneh mensumfeld definiert, deren Chancen und Risiken in der Unternehmenspraxis und der betriebswirtschaftlichen For schung allerdings nur zogernd erkannt werden. In dieser scenario erscheint es besonders wichtig, jene Einfluss faktoren zu identifizieren, die einem "geplanten okolo gieorientierten Wandel" der Unternehmenspolitik bisher noch entgegenstehen. Vor diesem Hintergrund wird in der vorliegenden Schrift untersucht, ob und in welcher Weise Unternehmen auf die aktuellen Umweltprobleme reagieren und von welchen Ein flussfaktoren eine offensive und shielding Ausrichtung des Umweltschutzverhaltens abhangig ist. Ausgehend von der Erarbeitung eines unternehmenspolitisch-situativen Erklarungsansatzes des Umweltschutzverhaltens von Unter nehmen werden mit einer empirischen examine von 2 hundred Un ternehmen sowohl eine desriptive als auch eine explika tive Zielsetzung verfolgt. Die examine empirisch ermit telter Umweltschutzstrategien und -massnahmen gibt Auf schluss daruber, wie Unternehmen auf Umweltprobleme rea gieren und welche Verhaltensdefizite in bezug auf ein offensives Umweltschutzmanagement bestehen. Daran an schliessend werden verschiedene umwelt- und unternehmens bezogene Einflussfaktoren untersucht, um die Ursachen eines defensiven und offensiven Umweltschutzverhalten zu erm

Show description

Read more

Wirtschaftsalltag und Interkulturalität: Fachkommunikation by Christopher M. Schmidt (auth.), Christopher M. Schmidt

By Christopher M. Schmidt (auth.), Christopher M. Schmidt (eds.)

Die zunehmende internationale Verflechtung der Wirtschaft stellt die interkulturelle Forschung laufend vor neue Herausforderungen, die nicht mehr innerhalb des Rahmens einzelner traditioneller Fachgebiete zufriedenstellend beantwortet werden können.

Der vorliegende Band präsentiert ausgewählte Beiträge des 1. interdisziplinären Symposiums Europäische Kulturen in der Wirtschaftskommunikation, das im September 2001 an der Åbo Akademi/Turku in Finnland stattfand. Die Autoren setzen sich fachübergreifend mit Fragestellungen auseinander, deren Relevanz in den Erfahrungen aus dem europäischen Wirtschaftsalltag begründet ist. Unter interkulturellem Postulat stellen sie vielseitige und praxisrelevante Lösungsvorschläge für kulturübergreifende und -vergleichende Probleme aus den verschiedensten Bereichen der Fachkommunikation in, über und zwischen Unternehmen vor. Es werden Themen aus den Bereichen Kommunikationswissenschaft, advertising, Kulturpsychologie, Sprachwissenschaft, Texttheorie, Unternehmenskommunikation und Unternehmenskooperation behandelt.

Show description

Read more

Neue Rechte und Rechtsextremismus in Europa: Bundesrepublik, by Hans-Gerd Jaschke, Klaus Schönekäs, Franz Greß

By Hans-Gerd Jaschke, Klaus Schönekäs, Franz Greß

Die Autoren legen mit diesem Band eine vergleichende Studie vor, in der die Tendenzen im Rechtsextremismus in Frankreich, Großbritannien und der Bundesrepublik Deutschland dargestellt und analysiert werden. Basierend auf umfangreichen Recherchen und bislang nicht publizierten Quellen wird der ideologische und organisatorische Prozeß dargelegt, in dem Teile des traditionellen Rechtsextremismus den Versuch unternehmen, die Rechte als theoretisches Projekt neu zu formulieren."(...) Da in Deutschland eine politische Auseinandersetzung mit den geistigen Quellen der Neuen Rechten noch nicht stattgefunden hat, ist es das Verdienst der Autoren, diese Quellen offengelegt und eine entsprechende Diskussion angeregt zu haben."Leipziger Volkszeitung, 10.5.91

Show description

Read more

Souverän führen: Zielorientiert motivieren, effektiv by Claus Kutzschenbach

By Claus Kutzschenbach

Dieses Buch widme ich Ihnen. Ich habe es fUr Sie geschrieben und freue mich, wenn es Ihnen gefiillt - wenn Sie sich in vielem bestatigt fUhlen, wenn Sie im Stillen manchmal einen Kommentar murmeln und den einen oder anderen Tipp fur sich nutzen. Vielleicht sind Sie an einigen Stellen auch entschieden anderer Mei nung und reiben sich an der einen oder anderen Bemerkung - das riskiere ich: FUhren, Managen und Ubernahme von Verantwortung darf und soli, wenn guy einmal in diesem Geschaft ist und die Sache ernst nimmt, deutlich place beziehen. Eine besondere Widmung und Dank an dieser Stelle, . an meine Kunden und Seminarteilnehmer, die mich manchmal hart fordern und immer wieder neu durch Vertrauen, Offenheit und Lernfahigkeit belohnen, an das revenues PROFI-Team, das mir seit Jahren zeigt, wie Dis ziplin, Leistung und Erfolg in kreativen Teamgeist und herzliche Freundschaft mUnden konnen - eine sehr schOne Erfahrung, ';. - an meine friiheren cooks und meine Mitarbeiter: sie legten das Fundament fur meinen Erfolg als Berater; es battle eine gute Zeit! Dank an viele. Und Dank fUr Ihre Geduld, denn Sie wollen nun mit dem Buch beginnen: Vie I SpaB dabei! Claus von Kutzschenbach Wiesbaden, im September 1999 Adresse: coach-the-coach@t-online. de http: //www. coach-the-coach. de five Inhalt Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . five Souveran fOhren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . nine 1 Fuhrungs-Typen: excellent und Wirklichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . eleven 2 Fuhrungs-Spielraum: die Ausgangsbasis sichern . . . . . . . . . 15 three Fuhrungs-Kreislauf: methodisch das Ziel erreichen . . . . . . . 19 Initiative ergreifen, planen und entscheiden: Chefsache! . . . . . . . . . . . . . . 21 Zielvereinbarung: Verhandlungssache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31 Anordnen und delegieren: Nebensache? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ."

Show description

Read more

Ökologische Linguistik: Grundlagen einer ökologischen by Wilhelm Trampe

By Wilhelm Trampe

Im Rahmen einer allgemeinen ökologischen Perspektive stellt der Autor eine neue Sichtweise auf Wissenschaft, Linguistik und Sprache vor. Unter Einbeziehung konstruktiver metatheoretischer Überlegungen werden Ansätze zu einer ökologischen Sprachtheorie entwickelt. Die Konzeption einer ökologischen Linguistik vermag aufgrund ihres kreativen Potentials sowohl neue Wege eröffnende theoretische Alternativen zur orthodoxen Forschung anzubieten, als auch durch die Thematisierung und Kritik "sprachlicher Umweltverschmutzung" ihren Beitrag zur Überwindung der ökologischen Krise zu leisten.

Show description

Read more

Dynamik von Armut: Dauer und biographische Bedeutung von by Petra Buhr

By Petra Buhr

Sozialhilfe führt nicht zwangsläufig zu langandauernder oder gar lebenslanger Abhängigkeit und Deklassierung. Sozialhilfeverläufe sind vielmehr in zeitlicher Hinsicht sehr vielfältig und häufig nur von kurzer Dauer. Abhängig vom biographischen und sozialen Kontext wird Sozialhilfe von den Betroffenen ganz unterschiedlich wahrgenommen und erlebt. Sozialhilfebezug kann auch für Langzeitbezieher confident Funktionen haben und subjektiv eine Übergangsphase im Lebenslauf sein.

Show description

Read more