Lernstile im interkulturellen Kontext: Eine empirische by Xun Luo

By Xun Luo

Die BeiträgerInnen des vorliegenden Sammelbandes setzen sich mit unterschiedlichen Spannungsfeldern und Widersprüchen des Themas Risiko und Soziale Arbeit auseinander. Dabei vermischen sich strukturelle Risikofaktoren mit individuellen Gefährdungslagen, politische Unwägbarkeiten mit einer oft sozialarbeitskritischen Öffentlichkeit, Wünsche nach professioneller und organisationaler Absicherung mit persönlicher Risikobereitschaft und (post)heroischem Risikomanagement.

Show description

Read or Download Lernstile im interkulturellen Kontext: Eine empirische Untersuchung am Beispiel von Deutschland und China (German Edition) PDF

Best china books

Collection of Qu Yuan (Chinese classical literature series) (中国古典文学基本丛书:屈原集校注)

屈原在九章抽思中说“结微情以陈词兮,矫以遗夫美人”,说明他的有些辞作本为“献诗陈志”而作,并不限于个人抒发感情。史记列傅说屈原“存君兴国而欲反复之,一篇之中三致志焉”;下面又说“令尹子兰闻之大怒”。道一事实也说明屈原辞谁多有违碍之言,但在当时却并不保密,而是在社会上有所流传的。又屈原列传说:“屈原既死之后,楚 有宋主、唐勒、景差之徒者,皆好辞而以赋见称;然皆祖屈原之从容辞令,终莫敢直谏。”这进一步证明了屈原辞流传的社会性。可以想见,屈辞在楚国人士中的影响是不小的;至于宋玉、唐勒、景差等楚辞作者,既然“皆祖屈原之从容辞令”,当然更会致力于屈辞的收集、整理、保管和傅习。另外,还应充分估计到屈原辞通过民间渠道流传于后世的可能性。

Marginalisation in China (Igu Marginal Regions)

Fiscal transition in China has witnessed (re)centralisation of assets from the margin to the center in financial, social and political senses. supplying an insightful evaluation of China's contemporary improvement, this ebook employs a marginalisation lens to bare, delineate and higher comprehend the techniques, styles, tendencies, a number of dimensions and dynamics of the phenomenon, and the implications and implications for improvement and future health within the kingdom.

Achievement Evaluation of IFI Assistance Loans to China (1981–2002)

Loans from overseas monetary associations (IFI loans) to China have been a vital starting to China’s commencing to the skin international. This booklet represents the 1st entire examine performed in China to guage the final functionality of IFI information to China from 1981 to 2002. It analyzes the potency of overseas suggestions in contributing to the chinese language economic system via investigating the particular implementation of the initiatives and their fiscal, monetary, social, ecological, and academic affects.

Early China: A Social and Cultural History (New Approaches to Asian History)

'Early China' refers back to the interval from the start of human background in China to the tip of the Han Dynasty in advert 220. The roots of contemporary chinese language society and tradition are all to be present in this formative interval of chinese language civilization. Li Feng's new serious interpretation attracts at the latest scholarship and archaeological discoveries from the earlier thirty years.

Additional info for Lernstile im interkulturellen Kontext: Eine empirische Untersuchung am Beispiel von Deutschland und China (German Edition)

Sample text

10 ASSIST („The Approaches and Study Skills Inventory for Students“) nach Entwistle et al. (2000) Der oberflächliche Approach beruht auf extrinsischer Motivation und fasst das Lernen als Mittel zum Zweck auf. Dabei wird ständig ein Ausgleich zwischen der Vermeidung von Misserfolg und dem überfleißigen Lernen angestrebt. Der tiefe Approach basiert auf dem Interesse am Lernstoff und bemüht sich um das maximale Verständnis und die damit verbundene Befriedigung der Neugier. Der leistungsori1 Die Faktoren wie Lernverständnis, Lernumfeld, Lernmotivation werden für die Rekonzeption der Lernstile in der vorliegenden Untersuchung aufgenommen (vgl.

3 Darstellung ausgewählter Lernstilmodelle 35 Theory (ELT)“ und das daraus resultierte „Learning Style Inventory (LSI)“ von Kolb sowie das „Learning Styles Questionnaire (LSQ)“ von Dunn und Dunn näher erläutert. In Anlehnung an Theoretiker des 20. Jahrhunderts wie John Dewey, Kurt Lewin und Carl Jung, die den Erfahrungen im Lernprozess und in der persönlichen Entwicklung große Bedeutung beigemessen haben (Kazu 2009, S. 87; Joy und Kolb 2009), hat Kolb (1984) ein holistisches Model über den erfahrungsbasierten Lernprozess bzw.

Aufgrund dieser Beobachtung sind viele Lernstilforscher davon überzeugt, dass die Lernstile und -präferenzen der Lerner eng mit ihrem kulturellen Hintergrund zusammenhängen. Als Folge sind zahlreiche Untersuchungen entstanden, die den Zusammenhang zwischen Lernstilen und Kulturen empirisch eruieren wollen und damit eine Anwendung der etablierten Lernstilansätze im interkulturellen Kontext anstreben (McKee et al. 1992, S. 321). Das vorliegende Kapitel widmet sich der kritischen Auseinandersetzung mit diesen empirischen Studien bzw.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 5 votes